Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.
Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.

Fortum Oyj

Rating History

Rating Watch Outlook Erstellung Veröffentlichung Max. Gültig Bis
BBB Outlook NEG 12.09.2022 15.09.2022
BBB Watch NEW 04.03.2022 08.03.2022
BBB Outlook STA 28.01.2022 07.02.2022
BBB Outlook STA 21.07.2021 23.07.2021
BBB Outlook STA 02.06.2020 09.06.2020
BBB+ Watch NEW 11.10.2019 16.10.2019
BBB+ Outlook STA 11.04.2019 25.04.2019

News

  • 15.09.2022
    Creditreform Rating hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating der Fortum Oyj mit BBB bestätigt. Zudem hat Creditreform Rating das unbeauftragte Corporate Issue Rating für die in EUR denominierten Long-Term Senior Unsecured Issues der Fortum Oyj ebenfalls mit BBB bestätigt. Die Schuldverschreibungen sind in der Liste der EZB-zulässigen, marktfähigen Assets aufgeführt, die auf der Internetseite der Europäischen Zentralbank erhältlich ist. Der Zusatz Watch NEW wurde zurückgezogen und durch einen negativen Ausblick ersetzt. Weitere Einzelheiten zu den Ratings finden Sie in unserer nachstehenden Pressemitteilung.
  • 08.03.2022
    Creditreform Rating hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating der Fortum Oyj von BBB mit dem Zusatz Watch NEW versehen. Zudem hat Creditreform Rating das unbeauftragte Corporate Issue Rating von BBB für die in EUR denominierten Long-Term Senior Unsecured Issues der Fortum Oyj mit dem Zusatz Watch NEW versehen. Der jeweilige Ausblick entfällt. Die Schuldverschreibungen sind in der Liste der EZB-zulässigen, marktfähigen Assets aufgeführt, die auf der Internetseite der Europäischen Zentralbank erhältlich ist. Weitere Einzelheiten zu den Ratings finden Sie in unserer nachstehenden Pressemitteilung.
  • 07.02.2022
    Creditreform Rating hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating der Fortum Oyj mit BBB bestätigt. Der Ausblick bleibt stabil. Stützend auf die Liquidität bzw. die Nettofinanzverschuldung, und damit das Rating, wirkte die Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten. Eine allgemeine konjunkturelle Erholung und die Wetterbedingungen zu Beginn des Jahres 2021, führten bei Fortum zu einem erheblich höheren Stromerzeugungsvolumen im Vorjahresvergleich. Gleichzeitig erhöhte sich das Preisniveau auf den für Fortum relevanten Märkten. Diese Effekte wirkten sich, bei einer Bereinigung außerordentlicher Effekte, auf die positive Geschäftsentwicklung des Unternehmens im Vorjahresvergleich wesentlich aus. Der außergewöhnliche Anstieg der Energiepreise führte einerseits in Bezug auf Derivate zu erheblichen negativen Netto-Veränderungen der Fair Value Bewertungen und andererseits zu einem erhöhten Liquiditätsbedarf aufgrund höherer Margenanforderungen. Die Fair-Value-Veränderungen wirkten sich trotz der hohen Ergebnisbelastung nur begrenzt auf das Rating aus, da sie überwiegend durch IFRS-Accounting-Effekte verursacht werden und nicht liquiditätswirksam sind.
  • 23.07.2021
    Die Creditreform Rating AG hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating der Fortum Oyj mit BBB bestätigt. Der Ausblick bleibt stabil. Maßgeblich für das Rating sind die Größe und Diversifizierung des Unternehmens und die erfolgreiche Hedging-Strategie, die das Risiko von Auswirkungen ungünstiger Marktentwicklungen erheblich reduziert. Darüber hinaus hat auch die starke Bindung an die finnische Regierung positiv zum Ratingergebnis beigetragen. Im Jahr 2020 war Fortum mit einem schwierigen Marktumfeld konfrontiert, das durch eine geringere Nachfrage aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und niedrigere Strompreise, ungewöhnlich hohe Temperaturen in den nordischen Ländern und negative Währungsentwicklungen, die operative Leistung dämpfte. Im ersten Quartal 2021 stabilisierte sich das Marktumfeld und Fortum konnte die Ergebnisse in allen Geschäftsbereichen verbessern. Die Integration der Uniper SE in den Konzern schreitet weiter voran. Wir gehen derzeit noch davon aus, dass die Verschlechterung der strukturierten Finanzkennzahlenanalyse und die stärkere Fokussierung auf fossile Brennstoffe durch die Konsolidierung von Uniper ab dem zweiten Quartal 2020, die positiven Skalierungs- und Diversifikationseffekte überwiegen. Gemäß der Strategie des Konzerns wird sich das Unternehmen jedoch in den Jahren 2021 und 2022 auf die Optimierung der Bilanz konzentrieren. Dies wurde durch die am 30. Juni 2021 getroffene Vereinbarung über den Verkauf des Anteils an Exergi zu einem Gesamtpreis von ca. EUR 2,9 Mrd. und einem erwarteten erheblichen steuerfreien Veräußerungsgewinn belegt, der die Bilanzstärke verbessern und finanziellen Spielraum für weitere Investitionen schaffen wird.
  • 09.06.2020
    Creditreform hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating der Fortum Oyj auf BBB heruntergestuft. Das Watch NEW wurde zurückgezogen und durch einen stabilen Ausblick ersetzt. Der maßgebliche Grund für diese Entscheidung ist die erwartete Verschlechterung der ratingrelevanten Finanzkennzahlen in 2020, in Folge der Konsolidierung mit Uniper SE ab den 31.03.2020. Zudem verschlechtert sich auch das Geschäftsmodell der Fortum Oyj, da Uniper einen hohen Anteil an fossilen Energieträgern in seinem Kraftwerkpark aufweist.
  • 16.10.2019
    Creditreform hat das unbeauftragte Unternehmensrating der Fortum Oyj und die unbeauftragten Corporate Issue Ratings über die Emissionen der Fortum Oyj von BBB+ mit stabilem Ausblick auf BBB+ mit dem Zusatz WATCH NEW angepasst. Der Grund für diese Entscheidung ist die am 08.10.2019 durch Fortum angekündigte Absicht, weitere 20,5% der Aktien an der deutschen Uniper SE für circa EUR 2,3 Mrd. zu erwerben und somit seine Beteiligung auf 70,5% zu erhöhen. Die zwischen Fortum und weiteren Großaktionären von Uniper, Elliott und Knight Vinke, abgeschlossenen Vereinbarungen stehen unter Genehmigungsvorbehalt durch russische und US-amerikanische Regulierungsbehörden. Trotz möglicher positiver Diversifikations- und Synergieeffekte sowie besserer Einflussmöglichkeiten auf die Strategie von Uniper erwarten wir, dass das Rating von Fortum durch die Akquisition zunächst negativ beeinflusst werden wird. Sollte das Geschäft realisiert werden, erwartet Creditreform eine Verschlechterung der Fortums Finanzkennzahlen in Folge einer Ausweitung der Verschuldung sowie in Folge der Konsolidierungseffekte. Des Weiteren würde sich Fortums Geschäftsprofil durch die Transaktion aufgrund der stärkeren Konzentration von Uniper auf fossile Energieträger in seinem Kraftwerkpark verschlechtern.
  • 25.04.2019
    Creditreform Rating hat ein unbeauftragtes Rating über die Fortum Oyj erstellt und auf BBB+ festgelegt. Der Ausblick ist stabil.