Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.
Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.

Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. (Konzern)

Rating History

Rating Watch Outlook Erstellung Veröffentlichung Max. Gültig Bis
B+ Outlook NEG 28.07.2020 29.07.2020
BB- Watch NEW 24.03.2020 25.03.2020
BB- Outlook STA 09.07.2019 11.07.2019
BB- Outlook STA 04.07.2018 05.07.2018 11.07.2019
BB- Outlook STA 14.06.2017 19.06.2017 11.07.2019
BB- 04.05.2016 09.05.2016 11.07.2019
BB- Watch UNW 29.04.2016 02.05.2016 09.05.2016
BB- 10.04.2015 15.04.2015 09.05.2016
BB- 16.04.2014 16.04.2014 15.04.2015
BB- 24.04.2013 24.04.2013 23.04.2014
BB 03.05.2012 03.05.2012 02.05.2013

News

  • 29.07.2020
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. von BB- / Watch NEW auf B+ mit negativem Ausblick herabgestuft. Mit dem vorliegenden Rating wird dem FC Schalke 04 eine ausreichende Bonität attestiert. Maßgeblich für die Herabstufung des Ratings ist die signifikante Beeinträchtigung der operativen Geschäftstätigkeit im Zuge der COVID-19-Pandemie, welche die ohnehin in 2019 verschlechterte Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des FC Schalke 04 zusätzlich belastet. Durch den Corona-bedingten Einbruch bei Umsatz und Ergebnis entsteht ein merklicher Liquiditätsbedarf, der bisher durch eingeleitete Kostensenkungsmaßnahmen sowie die Inanspruchnahme der vorhandenen Kontokorrentlinien kompensiert werden konnte. Allerdings sind die finanziellen Handlungsspielräume stark begrenzt, zumal die kurzfristige Liquiditätsplanung weitere Fremdkapitalaufnahmen vorsieht, deren vertragliche Finalisierung kurz vor dem Abschluss steht. Eine dafür notwendige Ausfallbürgschaft des Landes NRW wurde am 27.07.2020 erteilt. Die begrenzten finanziellen Handlungsspielräume sowie das erneute Verfehlen der Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb wirken sich negativ auf die sportlichen Perspektiven und damit auch auf die künftigen Geschäftsaussichten des FC Schalke 04 aus. Kritisch sehen wir dies insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell und in den Folgejahren steigenden Verschuldung, die nicht zuletzt durch die Investitionen in das Infrastrukturprojekt Berger Feld II, dessen Investitionsbudget sich Ende 2019 deutlich erhöhte, forciert wird. Aufgrund der weiterhin bestehenden Unsicherheiten in Bezug auf die weitere Entwicklung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sehen wir den Ausblick negativ.
  • 25.03.2020
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. (BB-) mit dem Zusatz „Watch NEW“ versehen. Hintergrund sind die negativen Folgen der sich sehr dynamisch ausbreitenden COVID-19-Pandemie, die bereits für eine dreiwöchige Unterbrechung des Spielbetriebs der Bundesliga bis zum 2. April 2020 geführt haben. Nach aktuellem Stand soll die Bundesliga noch mindestens bis zum 30. April 2020 pausieren. Da der Zeitpunkt für eine Fortsetzung der Saison 19/20 – auch in Form von Spielen ohne Zuschauer – aktuell nicht absehbar ist, zeichnet sich für den FC Schalke 04 eine signifikante Beeinträchtigung der operativen Geschäftstätigkeit, mit entsprechenden Konsequenzen für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage, ab. Das Ausmaß der Beeinträchtigungen lässt sich aktuell nicht hinreichend abschätzen und hängt ganz entscheidend von der Dauer und Schwere der Pandemie aber auch von den staatlichen und institutionellen Verhaltensvorgaben und Stützungsmaßnahmen ab.
  • 11.07.2019
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. mit BB- bestätigt. Der Ausblick ist stabil. Maßgeblich für die langjährig stabile Ratingeinschätzung sind weiterhin die gute Markt- und Markenpositionierung, die anhaltende Popularität des Fußballs sowie die gute Nachwuchsarbeit, welche die Basis für eine langfristig stabile Entwicklung darstellt. Das sehr gute Geschäftsjahr 2018 führte zu einer deutlichen Verbesserung der Finanzkennzahlen sowie der Finanz- und Liquiditätslage und wirkte damit positiv auf das Rating. Das schwache sportliche Abschneiden in der Bundesligasaison 18/19 und die schwache Prognose für das laufende Geschäftsjahr dämpfen allerdings die Ratingeinschätzung, zumal die festzustellende erhöhte Volatilität der sportlichen und somit wirtschaftlichen Entwicklung des FC Schalke 04 zusätzliche Unsicherheiten impliziert.
  • 05.07.2018
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. mit BB- bestätigt. Der Ausblick ist stabil. Trotz einer positiven Entwicklung der wesentlichen operativen Umsatzbereiche verzeichnete der FC Schalke 04 im Geschäftsjahr 2017 einen deutlichen Umsatzrückgang und einen Jahresfehlbetrag, was im Wesentlichen durch reduzierte Transfererlöse und Einmaleffekte im Zuge der Umstrukturierung des Trainerteams und des Lizenzspielerkaders bedingt war. Durch die gleichzeitige Erhöhung der Verschuldung haben sich die Finanzkennzahlen verschlechtert. Die erfolgreiche Saison 17/18 und die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison lassen wieder eine positive Geschäftsentwicklung für 2018 erwarten, so dass wir insgesamt eine Nivellierung der Effekte im Rating berücksichtigen. Die positive Branchenentwicklung und die gute Markt- und Markenpositionierung des FC Schalke 04 wirkten zudem stabilisierend auf das Rating. Der geplante Umbau des Vereinsgeländes (Berger Feld) mit einem Investitionsvolumen von rd. 95 Mio. EUR geht mit einer erhöhten finanziellen und bilanziellen Belastung einher, die eine stabile sportliche und wirtschaftliche Entwicklung erforderlich macht.
  • 19.06.2017
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. mit BB- bestätigt. Der Ausblick ist stabil. Dabei wurden das positive Jahresergebnis im Jahr 2016 und die Reduzierung der Finanzschulden gewürdigt. Dämpfend wirkten dagegen das negative Eigenkapital, das hohe Verschuldungsniveau sowie die dem Geschäftsmodell immanenten Risiken. Die verpasste Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in der Saison 2017/2018 stand einer positiveren Einschätzung ebenfalls entgegen.
  • 09.05.2016
    Creditreform Rating hat das Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. mit BB- bestätigt. Dabei wurden die operative Ertragskraft (EBITDA) und das positive Jahresergebnis im Jahr 2015 gewürdigt. Positiv berücksichtigt wurde darüber hinaus die Reduzierung der Finanzschulden, wobei diese auf einem hohen Niveau verbleiben. Dämpfend wirkten dagegen das negative Eigenkapital sowie die dem Geschäftsmodell immanenten Risiken. Das Rating ist anhand der aktuellen Methodik für Unternehmensratings durchgeführt und überprüft worden. Das aus regulatorischen Gründen gesetzte watch entfällt.
  • 02.05.2016
    Die Creditreform Rating hat das Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. (Konzern) mit BB- bestätigt. Dabei wurden die operative Ertragskraft (EBITDA), das positive Jahresergebnis und die Rückführung der Finanzschulden im Jahr 2014 gewürdigt. Auch das neue langfristige Finanzierungskonzept, das eine Rückführung der Finanzschulden bis zum Jahr 2019 auf unter 100 Mio. ? in Aussicht stellt, wurde hinsichtlich der wirtschaftlichen Konsolidierung positiv gesehen. Gleichwohl wirkten das negative Eigenkapital sowie das voraussichtliche Verpassen der UEFA Champions League 2015/2016 dämpfend auf die Ratingeinschätzung. Erwartete Umsatzeinbußen, insbesondere im Sponsoring und der medialen Verwertung sollen in angemessener Weise kompensiert werden.
  • 15.04.2015
    Die Creditreform Rating hat das Rating des Fußballclub Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. (Konzern) mit BB- bestätigt. Dabei wurden die operative Ertragskraft (EBITDA), das positive Jahresergebnis und die Rückführung der Finanzschulden im Jahr 2014 gewürdigt. Auch das neue langfristige Finanzierungskonzept, das eine Rückführung der Finanzschulden bis zum Jahr 2019 auf unter 100 Mio. ? in Aussicht stellt, wurde hinsichtlich der wirtschaftlichen Konsolidierung positiv gesehen. Gleichwohl wirkten das negative Eigenkapital sowie das voraussichtliche Verpassen der UEFA Champions League 2015/2016 dämpfend auf die Ratingeinschätzung. Erwartete Umsatzeinbußen, insbesondere im Sponsoring und der medialen Verwertung sollen in angemessener Weise kompensiert werden.